ImpressumDatenschutz

07/10/22 19:00 to 22:00  

Ein Gespräch von Wolfgang Ullrich mit Carina Shostary und Live-Performance

 

Wolfgang Ullrich hat sich mit Carina Shoshtary zu einem Zoom-Gespräch über ihr Projekt Fashion for Bank Robbers verabredet.

 

Wolfgang Ullrich ist Kulturwissenschaftler und freier Autor. Er lebt in Leipzig und beschäftigt sich u.a. mit Phänomenen der digitalen Medien. Er ist Mitherausgeber der Reihe "Digitale Bildkulturen" im Verlag Klaus Wagenbach und hat dort den Band "Selfies. Die Rückkehr des öffentlichen Lebens" (2019) publiziert.

 

Im Anschluss: 

SEWICIDE (Steffi Müller/ beißpony & Klaus Erika Dietl)
Performance "Moth Light"

mit Masken der schwedischen Schmuckkünstlerin Märta Mattsson

 

im Rahmen der Ausstellung

fashion for bank robbers

Ein Projekt zu zeitgenössichen Masken

04.08. - 16.10.2022

kuratiert von Carina Shoshtary

 

„Masken können furchterregend sein, wie oft Horrorfilme beweisen. Aber auf @fashion_for_bank_robbers existieren sie als Objekte, die faszinierend und schön sind”, so schreibt Steff Yotka in der Vogue.

 

Seit 2017 befasst sich die Schmuckkünstlerin Carina Shoshtary mit dem hochaktuellen Thema der „Maske“. In ihrer eigenen Serie „Hunter“ experimentiert sie dazu mitunter mit 3D-Stift und Fundmaterial, entwickelt so magisch erscheinende Gebilde für Kopf, Gesicht, Hals und Ohr und bietet deren Träger*innen die Freiheit der Verwandlung an­. Zugleich hat Carina Shoshtary 2018 die Instagram-Seite @fashion_for_bank_robbers initiiert, die weltweit nicht nur zahlreiche Follower*innen hat, son­dern mittlerweile auch eine eindrucksvolle Bandbreite an Beispielen anderer Kreativer zum Thema Maske zeigt, denen Shoshtary dort eine Plattform bietet. Mit dieser Seite vernetzt sie eine interdisziplinäre und diverse Szene international zum angewandten Diskurs über das Thema Körper, Schmuck und Maske, und bewegt sich dabei zwischen Kunst, Mode und Design.

 

Auf @fashion_for_bank_robbers präsentiert Carina Shoshtary täglich die spannendsten und innovativsten Masken von zeitgenössischen Künstler*innen aus der ganzen Welt. Zu den über 300.000 Followern zählen auch Björks Maskenkünstler James Merry oder der britische Hutdesigner Philip Treacy. Interessierte lassen sich inspirieren, und Künstler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen finden sich für Kollaborationen oder zum allgemeinen Austausch zusammen.

 

Im MaximiliansForum kann man nun zum ersten Mal die fantasievolle Welt von @fashion_for_bank_robbers in der gleichnamigen Ausstellung außerhalb der Instagramblase erleben. In mehreren Projektionen werden Bilder und Videos präsentiert, die mystische Wesen, avantgardistische Modemomente oder wunderbar seltsame Selbstportraits zeigen. In begleitenden Performances und Workshops wird das Thema der zeitgenössischen Maske ergänzend bearbeitet.

Fotocredit: Anna Edlund